logo_Museum_friedland_grenzdurchgangslager Niedersachen klar Logo

Zeitzeugenaufruf

Lebenswege und Erinnerungen   Bildrechte: MI Niedersachsen
Lebenswege und Erinnerungen bilden einen Schwerpunkt der Museumskonzeption

Projektleitung im Niedersächsischen Innenministerium sucht Zeitzeugen

Im Rahmen des Museumsvorhabens werden Zeitzeugen gesucht, die in den vergangenen sieben Jahrzehnten über Friedland in die Bundesrepublik eingereist sind und sich vorstellen können,

  • in einem längeren Gespräch über ihre Erfahrungen im Grenzdurchgangslager zu berichten,
  • sich für ein kürzeres Hintergrundgespräch zur Verfügung zu stellen,
  • kleinere Begebenheiten und Ereignisse aus dem Lager zu erzählen.

Für die Dauerausstellung werden zudem Objekte gesucht. Von besonderem Interesse ist dabei alles, was mit dem Lager Friedland in Verbindung steht, zum Beispiel:

  • Fotografien, Briefe, Postkarten aus oder über Friedland
  • Plakate, Handzettel, Hinweisschilder aus dem Lageralltag
  • Erinnerungsberichte, Gedichte und Texte über das Lager, Tagebücher, Zeichnungen
  • Persönliche Habseligkeiten, Koffer und Kleidungsstücke
  • Gegenstände aus der Betreuungsarbeit im Lager
  • Objekte aus dem Umfeld der im Lager tätigen Wohlfahrtsverbände und Kirchen



Das wissenschaftliche Aufbauteam freut sich über jeden Kontakt.

Ansprechpartner/in:

Thomas Drerup / Dr. Katrin Pieper

Tel.: 030-680 007 17

Mail: museum-friedland@mi.niedersachsen.de

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln